Energiewende vorantreiben – Besuch MdL Behrens & Thomas Gönner (Grüne)

Baden-Baden, 16. Juli 2021

Landtagsabgeordneter Behrens und Bundestagskandidat Thomas Gönner (Grüne) besuchten BentoNet zu einem Austausch über aktuelle Rahmenbedingungen und Umsetzungen der Energiewende.

Das intelligente Netz – ein Wunschtraum?

Seit 20 Jahren wird über das intelligente Netz gesprochen und ohne Daten kann es dieses nicht geben – doch die Datenakquise und der Datentransfer sind noch längst keine gelösten Probleme. „Während immer unterschiedlichere Verbraucher und Erzeuger im Energienetz sind, hat sich die Infrastruktur dahinter seit Jahrzehnten nicht verändert“, so Manuel Gernsbeck, Geschäftsführender Gesellschafter der BentoNet GmbH. So ist beispielsweise die Stationsdigitalisierung ein wichtiger Schritt für eine stabile E-Mobilität. Landtagsabgeordneter Behrens und Bundestagskandidat Gönner sprachen sich auch für klare Commitments und Rahmenbedingungen aus, die an diesen Stellen derzeit fehlen.

Fehlende Offenheit für Technologien

Desweiteren ist die CO2 Besteuerung für die Grünen und auch für BentoNet ein zentraler Schritt, um die Energiewende fokussierter voranzutreiben. Diese Besteuerung kann gleichzeitig den Weg für die dringend benötigten neuen Technologien ebnen, natürlich in den Gegegebenheiten der Kritischen Infrastruktur.

Chancen & Grenzen von Standards

Die in der Energiewirtschaft und Energietechnik existierenden Standards bieten wenig Raum für neue Technologien und kurzfristige Umsetzungen. Bisher sind Technologien stark an den Hersteller gebunden, dem gegenüber stellte Manuel Gernsbeck den Gedanken der Kooperation: „Energiewende im Sinne des Zieldreiecks (CO2 neutral, versorgungssicher und mit geringen Grenzkosten) erfolgt nicht ohne Zusammenarbeit. Wir brauchen gemeinsame Lösungen auf zentralen Plattformen“.
Auch für die Grünen spielt diese Kooperation und der dazugehörige Austausch eine große Rolle in der künftigen Energielandschaft. Die Frage, wie jedoch neue zukunftsfähige Standards geschaffen werden können. Hier gibt es auch unterschiedliche Positionen zwischen Marktregulierung und politischen Rahmenbedingungen, jedoch hängt an beiden Positionen der kritische Faktor der Zeit.

Gemeinsame Wege finden = Gaia X?

Bundestagskandidat Gönner sprach sich auch für das neue Mindset und agile Lernprozesse aus, wie beispielsweise beim Großinvestor BlackRock, der bis 2030 seine Investments aus fossilen Energien zieht. Ebenso sieht Landtagsabgeordneter Behrens die Politik als zentrale Schaltstelle für die Gestaltung der Technologielandschaft im Energiesektor. Alle stimmten überein, dass große internationale Firmen wenig Wissen über den bestehenden Energiesektor besitzen und demnach bei den Themen Sicherheit erhöhte Defizite aufweisen, die kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland besser lösen können.

Auch die europäische Cloud „Gaia X“ wurde diskutiert, so bildet sie ein Pilotprojekt für europäische Zusammenarbeit und zeigt, dass übergreifende Lösungen nötig sind. Geschäftsführer Gernsbeck der BentoNet GmbH positioniert sich klar: „Wir selbst bieten auch eine europäische Lösung, diese braucht es dringend – aber wir dürfen unsere Ursprünge nicht vergessen, die SCADA-Sphäre ist für viele IoT-Affine ein Gespenst“.

von links nach rechts: Herbert Meyer-Jacob (BentoNet GmbH), Manuel Gernsbeck (BentoNet GmbH), Hans-Peter Behrens ( Grüne, MdL), Thomas Gönner (Grüne, Bundestagskandidat), Laura Rieger (BentoNet GmbH), Fabrice Gireaud (Referent Grüne)

Wir bedanken uns für den intensiven Austausch und freuten uns Landtagsabgeordneter Behrens und Bundestagskandidat Gönner bei uns zu begrüßen.